Archiv für Februar 2012

Wir sind doch alle irgendwie „die neuen Juden“, oder?

“Wir sind die neuen Juden” ließ Heinz-Christian Strache, der Vorsitzende der rechtsradikalen Partei FPÖ, am Freitag beim völkischen WKR-Ball verlauten. Achso, diese Neonazis, Holocaustleugner*innen und Volksgemeinschaftsfetischist*innen sind also “die neuen Juden”. Und sowieso waren die Proteste gegen die Burschenschaftlerfete in der Hofburg gemeingefährlich, ja, haben die Besucher*innen in “Todesangst” versetzt, sodass, wie Strache weiß, den Neonazis ein Einblick in die Gefühlswelt der Juden während der (nicht sogenannten, sondern DER) “Reichskristallnacht” möglich war. Aha, gegen “die neuen Juden” wurden also schon Progrome geplant und durchgeführt. Aber natürlich vergleicht Strache sich nicht mit den jüdischen Menschen während des Nationalsozialismus, er hat immerhin “tiefstes Mitgefühl mit allen Opfern des nationalsozialistischen Regimes”, deshalb seien seine Äußerungen auch nicht relativierend. Soso, hinter “dieser Hetzkampagne” gegen ihn und seine Partei stecken eh die Linksextremisten, ein unmoralischer Journalist der österreichischen Tageszeitung “Der Standard”, ach, eigentlich die Medien insgesamt, immerhin engagiert sich die “Freiheitliche Partei” auch “gegen jede mögliche Wiederholung des Holocaust”.
(mehr…)